Wende in letzter Minute
und eine faustdicke Überraschung

Das UWE-WM-Tippspiel

Spannender als das WM-Finale zwischen Kroatien und Frankreich (2:4) war das Finale des UWE-Tippspiels. Buchstäblich in letzter Minute änderte sich noch die Führung. Aber der Reihe nach.

23 Tipper machten sich zur Fußball-WM 2018 daran, den UWE-Tipp-Champion zu ermitteln. In der Vorrunde lag Detlef Michel lange Zeit in Führung. Mit Beginn der k.o.-Runde ging ihm jedoch die Puste aus und auch er k.o. Er landete am Ende auf einem immer noch guten 7. Platz. Genau umgekehrt lief es für Stefan Jäger. Er startete erst verspätet in die Tipprunde und arbeitete sich noch bis auf den 6. Platz vor.

Lo Siegmund war anfangs lange Zeit Inhaber der roten Laterne. Als er sich dann tatsächlich langsam, aber stetig nach oben arbeitete, wurde ihm die Sache offenbar unheimlich und er verzichtete auf die Abgabe weiterer Tipps. Spötter behaupten, er habe seine Zugangsdaten vergessen.

Erna kommt

Und dann war da noch eine gewisse „Erna66“. Niemand wusste, wer sich hinter diesem Spielernamen verbarg. Sie führte die Tipprunde gegen Ende an. Als sich abzeichnete, dass sie auf jeden Fall mindestens zu den ersten fünf gehören würde, nahmen wir Kontakt auf – schließlich musste der Gewinn ja zugestellt werden. Und wir staunten nicht schlecht, als wir erfuhren, dass es sich bei Erna um eine 77-jährige, rüstige Rentnerin aus Hagen (!) handelt. Gerne hätten wir es erlebt, wie Schorsch Horz ihr den 1. Preis hätte zukommen lassen: ein einstündiges Training mit ihm und anschließendem Essen auf der Rickerhütt.

Doch dazu kam es nicht

Denn in einem furiosen Finale und dank seines zielsicheren Tipps vor Beginn der Weltmeisterschaft, als er bereits Frankreich als Weltmeister tippte, ergatterte sich Lennart Reichwein die entscheidenden Bonuspunkte und siegte knapp, aber verdient vor Erna aus Hagen. Wir hatten die Platte „Erna kommt“ mit Hugo-Egon Balder schon aus dem Schrank geholt – doch Erna kommt nicht.

Familie Reichwein war übrigens stark vertreten und belegte gleich zwei Plätze unter den ersten fünf, Lennarts Vater Jörg wurde Dritter.

Den 4. Platz errang Adrian Erwe und Fünfter wurde David Brandenburger.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Preisübergabe an die Gewinner des UWE-WM-Tippspiels (v.l.n.r.): Schorsch Horz (UWE), Jörg Reichwein (3. Platz), Lo Siegmund (UWE), Lennart Reichwein (1. Platz), Jürgen Hundler (UWE), Adrian Erwe (4. Platz) und David Brandenburger (5. Platz).

Eine Sache war da noch

Auch Schorsch Horz wollte es sich natürlich nicht nehmen lassen, an dem Tippspiel teilzunehmen. Es wäre interessant gewesen, hätte er den 1. Platz belegt und sich selbst trainieren müssen. Und – ein Whistleblower hat’s publik gemacht – er wurde tatsächlich Erster! Allerdings in einer anderen, von ihm (oder seinem IT-„Experten“) versehentlich neu gegründeten Gruppe, bei der er der einzige Teilnehmer war. Der Irrtum stellte sich zum Ende der Vorrunde heraus, als er sich nach seiner Platzierung erkundigte, von einem Schorsch Horz jedoch nichts zu finden war. Lange Zeit wurde gemunkelt, Schorsch könnte sich hinter dem Pseudonym „Erna66“ verbergen. Doch dem war nicht so, wie weiter oben bereits zu lesen war.

Er gewann seine Gruppe übrigens unangefochten. Auch hierzu Herzlichen Glückwunsch!