Weihnachtsgruß

Liebe UWE Mitglieder, liebe UWE Unterstützer,

Bald ist sie da, die Weihnachtszeit, ich frage Dich, bist Du bereit?
Lass los den Stress und auch die Sorgen und freu Dich wie ein Kind auf Morgen.
Das, was die Menschen heute brauchen, gibt´s nirgendwo zu kaufen.
Gesundheit, Liebe, Hoffnung, Zuversicht – das gibt`s in den Geschäften nicht.
Ganz einfach Mal an andere denken – oder auch ein Lächeln schenken.
Ein liebevolles Herz, ein offenes Ohr, bringt in dem Anderen oft ein Strahlen hervor.

Wieder einmal neigt sich ein spannendes und ereignisreiches Jahr dem Ende zu, und ich möchte dies zum Anlass nehmen, mich mit einigen persönlichen Zeilen an Euch zu wenden:

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Vorstandskollegen, allen Mitgliedern und sämtlichen Mandatsträgern von UWE für die hervorragende Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde bedanken.

Ein ganz besonderes „Dankeschön“ möchte ich aber auch an die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde richten, die uns immer wieder tatkräftig in unserer täglichen Arbeit unterstützen, was auch die große Spendenbereitschaft bei unseren Aktionen „Eisenbacher Cap“ und des Kalenders gezeigt hat und die es letztendlich erst möglich gemacht haben, dem Verschönerungsverein für die Dachsanierung der Festhalle in Eisenbach einen Betrag in Höhe von Euro 2.000,00 und den Kirmesburschen eine Spende in Höhe von Euro 400,00 für den Tanzboden in der Festhalle zu überreichen. Ich würde mich freuen, wenn dies auch weiterhin so bleibt.

Nur durch die hervorragende Arbeit unserer Mandatsträger war es möglich, dass die Mitfahrbänke in der Zwischenzeit in allen Ortsteilen installiert sind und somit eine Mobilitätsverbesserung speziell für unsere älteren Einwohner geschaffen wurde.

Auch der Kinder- und Jugendbeirat hat in der Zwischenzeit seine Arbeit aufgenommen, eine Aufgabenstellung, die wir bereits in unserem Wahlprogramm für die letzte Kommunalwahl aufgenommen hatten und die nun durch einen gemeinsamen Antrag von UWE und den FWS realisiert werden konnte. Für uns ein sehr wichtiges Instrument, der Jugend unserer Gemeinde ein Sprachrohr auf politischer Ebene zu geben und für sie eine Plattform zu schaffen, dass ihre Wünsche und Anregungen in den politischen Entscheidungsfindungen entsprechendes Gehör finden.

Ferner werden im kommenden Jahr die Renovierungsarbeiten am Kriegerdenkmal in Eisenbach aufgenommen, ebenfalls eine Initiative von UWE.

Nicht unerwähnt bleiben sollte die Tatsache, dass unser Projekt „Toilettenanlage am Mehrgenerationenpark“ nun endlich im Jahr 2019 durch die Renovierung der alten Toilettenanlage der Festhalle final realisiert werden wird, so dass diese dann den Besuchern zur Verfügung stehen wird, in unseren Augen eine großartige Sache.

Liebe Mitbürger, wir werden uns auch in Zukunft für Eure Wünsche und Anregungen einsetzen, das versprechen wir.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familien sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2019, verbunden mit meinem Wunsch, dass all Eure Wünsche in Erfüllung gehen mögen.

Im Namen des gesamten Vorstandes

Jürgen Hundler

Vorsitzender der Unabhängigen Wähler Eisenbach (UWE)

Digitale Provinz

Seit zwei Jahren wird über ein öffentliches WLAN an bestimmten Standorten in den Ortsteilen diskutiert. Das Land Hessen gewährt hierfür für jeden WLAN-Hotspot einen...

Eisenbacher Kalender 2019
ist da!

Erhältlich bei Metzgerei Mühleisen und Bäckerei Heck
oder per eMail an schorschhorz@t-online.de.

Euro 9,90 (Limitierte Auflage)

Der Kinder- und Jugendbeirat in Selters – so geht demokratische Mitbestimmung...

Es begann mit einer kleinen Rede vor der Gemeindevertretung am 09. März 2017. Lo Siegmund zitierte zu Anfang seines Beitrags den ehemaligen Bundespräsidenten Johannes...

Was läuft falsch?

Offensichtlich steht die schwarz-grüne Mehrheit in Hessen auf der Kippe. Dies mag in Hessen auch zu großen Teilen an der Bundespolitik liegen, die aber...

Informationsabend von UWE war ein voller Erfolg!

Keller unter Wasser, Klimawandel und Blühwiesen.  Öffentliche UWE-Mitgliederversammlung am 27.08. im ehemaligen Rathaus Eisenbach mit dem Schwerpunkt Hochwasserschutz in Selters (Taunus) Unter dem Motto „Hochwasserschutz:...

Landwirtschaftliche Pachtflächen werden zu Spekulationsobjekten

Vermehrt wird in Veröffentlichungen geschildert wie landwirtschaftlich genutzte Flächen zu Spekulationsobjekten werden. Nachdem die Renditen bei den klassischen Investitionsobjekten im Tiefflug sind, suchen Investoren zunehmend nach anderen Einnahmequellen.

Wende in letzter Minute und eine faustdicke Überraschung

Das UWE-WM-Tippspiel Spannender als das WM-Finale zwischen Kroatien und Frankreich (2:4) war das Finale des UWE-Tippspiels....

Sommerzeit: EU befragt Bürger

Die Europäische Kommission hat eine Umfrage gestartet und möchte von uns Bürgern wissen, wie wir über...

Kindertageseinrichtungen – Änderungen ab 01.08.2018

Beitragsfreistellung gemäß § 32c HKJGB Ab dem 01.08.2018 werden in der Gemeinde Selters (Taunus) alle Kinder...

Wer hat Angst vorm Datenschutzgesetz?

Es ist eine an sich gute Idee der EU, das europäische Datenrecht neu zu regeln...

Eisenbach interaktiv zwischen damals und heute

Eisenbach damals und heute - interaktiv. Einfach den Schieberegler bewegen, um die historische oder die...

UWE im Europaparlament!

Ja, so schnell kann es gehen – eben noch in Eisenbach und kurz darauf "schwuppdiwupp"...

Feuerwehrhaus in Eisenbach: Sanieren oder neu bauen?

Das Eisenbacher Feuerwehrhaus beschäftigt derzeit vor allem den örtlichen Ortsbeirat. Wie Ortsvorsteher Lothar Siegmund (UWE)...

Wende im Apothekenstreit

In Selters ist eine Bombe geplatzt: Das medizinische Zentrum an der Münsterer Straße (Ecke Hessenstraße)...

Leitpfosten für Vollpfosten

Von Schorsch Horz Der Ausdruck Vollpfosten ist ein Schimpfwort für eine Person, die sich durch besondere...

Schorschs klare Kante

Meinung

Bernd Steioff: Ziehe Deine drei Bewerbungen zurück

Der Beruf des Lehrers / des Pädagogen sollte nicht auf die Vermittlung von Wissen beschränkt sein. Gerade in der heutigen Zeit, wo Werte in...

Lothars Lamento

Meinung

Unangemessen und deplatziert

Die konstituierende Sitzung des Kinder- und Jugendbeirats in Selters (Taunus) am 26.09. habe ich als Zuschauer voller Freude und Begeisterung verfolgt, da mir dieses...