Archiv

Rettungsschutz: Bitte Hausnummern gut sichtbar anbringen

Als Träger des Rettungsschutzes ist der Landkreis Limburg-Weilburg zu einem Qualitätsmanagement verpflichtet. Im Zuge der Auswertungen der Notfalleinsätze berichten die Einsatzkräfte, dass sie den Einsatzort nicht finden können. Dies kann im Notfall zu lebensbedrohlichen Verzögerungen führen. Dabei geht häufig die gleiche Meldung als Ursache ein. An vielen Häusern fehlen die Hausnummern oder diese sind so ungünstig angebracht, dass Sie nicht zu sehen sind. In der Nacht stellt sich dies bei unbeleuchteten Hausnummern als weiteres Problem dar. Die Kreisverwaltung bittet daher alle Hauseige...
Weiterlesen...

Baugebiet „Schulweg II“

Die Gemeinde Selters (Taunus) wird im Jahr 2017 das Wohnbaugebiet "Schulweg II" im Ortsteil Eisenbach erschließen. Durch das Baugebiet werden insgesamt 16 Baugrundstück generiert. Diese haben eine Größe von ca. 455 m² bis 725 m². Die Erschließungsarbeiten sollen im Frühjahr 2017 beginnen und im Herbst 2017 abgeschlossen sein. Die Grundstücke werden voll-erschlossen durch die Gemeinde Selters (Taunus) veräußert. Die Kosten liegen bei 147 €/m² bzw. bei 167 €/m². Das Baugebiet befindet sich am westlichen Ortsrand von Eisenbach und liegt in unmittelbarer Nähe zur Kindertagesstätte sowie der Mit...
Weiterlesen...

UWE räumt auf (reloaded)

UWE räumt auf, mit diesem Slogan waren die kurz zuvor gegründeten unabhängigen Wähler in den Kommunalwahlkampf 2016 gezogen. Und hatten am Neujahrstag 2016 den Clemens-Langenhof-Platz gemäß ihres Wahlslogans vom nächtlichen Unrat gereinigt. Inzwischen trägt das Engagement der politisch stärksten Gruppierung in Eisenbach Früchte, die gewählten Vertreter bringen sich nachhaltig in die Arbeit im Gemeindevorstand, in der Gemeindevertretung und im Ortsbeirat - wo man die Mehrheit hat - ein. Es gilt, im Bemühen um das Wohl der Eisenbacher und Selterser Bürgerinnen und Bürger nicht nachzulasse...
Weiterlesen...

Petition zu Bürgerentscheiden abgelehnt

Für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Selters (Taunus) steht das direktdemokratische Instrument eines Bürgerentscheids im Prinzip nicht zur Verfügung. Bei einem Bürgerentscheid ist die gestellte Frage in dem Sinne entschieden, in dem sie von der Mehrheit der gültigen Stimmen beantwortet wurde, sofern zudem diese Mehrheit ein Quorum von – im Falle der Gemeinde Selters – mind. 25 % erreicht hat (vgl. § 8b Abs. 6 HGO). In unserer Gemeinde Selters (Taunus) wurden bei der Kommunalwahl am 06.03.2016 -6.614- Wahlberechtigte in allen 4 Ortsteilen (Niederselters, Eisenbach, Münster und Haintc...
Weiterlesen...

UWE paradox: Warum wir gegen KiTa-Gebühren sind und trotzdem einer Erhöhung in Selters zustimmen

In der politischen Realität sieht man sich bisweilen einem Paradoxon gegenüber. Im Falle der KiTa-Gebühren ist das gerade schmerzhaft zu spüren. UWE unterstützt aktiv die Kampagne der Freien Wähler Hessen „KiTa frei“. Wir sind der Meinung, dass Erziehung und Bildung unserer Kinder von der Krippe bis zum Ende der Schulzeit – und möglichst auch während des Studiums – kostenlos für die Eltern sein sollte. Darum haben wir auch Unterschriften gesammelt und damit die Kampagne der Freien Wähler unterstützt. In der letzten Ausschusssitzung haben wir an CDU und SPD appelliert, ihre Parteien auf Kreis- ...
Weiterlesen...

Neuralgische Verkehrspunkte in Eisenbach

In der Gemeinde Selters wird ein Konzept zur Entschärfung neuralgischer Verkehrspunkte sowie zur barrierefreien Nutzung des öffentlichen Raumes erstellt. Alle Ortsteile sollen bezüglich einer barrierefreien Wegführung überprüft werden. Der Eisenbacher Ortsbeirat hatte alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, an einer Ortsbegehung teilzunehmen oder kritische Verkehrspunkte und nicht barrierefreie Wege vorab über dessen Kontaktadresse im Internet zu benennen. Am 30.10. trafen sich um zehn Uhr morgens etwa ein Dutzend Personen an der Wanderkarte Ecke Mühl-/Kirchstraße. Gemeinsam mit de...
Weiterlesen...

Renovierung der Eisenbacher Grillhütte

Der Ortsbeirat Eisenbach rief zum Arbeitseinsatz an der Grillhütte auf und viele sind gekommen! Nach der Ortsbegehung im Juni und der Feststellung von erheblichen Sanierungsaufwänden im Bereich des Fundaments sowie notwendiger Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten im oberen Bereich, beschloss der Ortsbeirat einen gemeinsamen Arbeitseinsatz an der Grillhütte. Am Samstag, dem 22.10.2016 trafen sich also viele Mitglieder des Ortsbeirats, des Kirmesjahrgangs 2018/2019 und weitere engagierte Bürger, um „mal loszulegen“. Bei freundlichem Nieselregen und gefühlten 8°C machten sich die wackeren...
Weiterlesen...

Renovierungsmaßnahme Grillhütte

Der Ortsbeirat Eisenbach bittet um Mithilfe unter dem Motto: Wir machen das dann mal! Am 22.10. (Samstag) von 9-14 Uhr Anlässlich der Begehung im Rahmen der 3. Sitzung des Ortsbeirates Eisenbach wurden diverse Schäden an der Grillhütte festgestellt. Einige davon müssen durch Fachunternehmen behoben werden. Hierzu hat der Ortsbeirat bereits einen Vorschlag bei der Gemeinde eingereicht. Aber viele Dinge können wir auch selbst erledigen. Da ist schon einiges passiert. Es wurden bspw. neue Grillroste gefertigt, eine Abdeckung für den Abzug hergestellt und eine Außenleuchte samt Gitter org...
Weiterlesen...

Risikomanagement – Schwerpunkt Hochwasserschutz

Die UWE-Fraktion stellte folgenden Antrag: Die Gemeindevertretung beschließt ein Risikomanagement für den Hochwasserschutz zu etablieren. Ziel ist die Ermittlung von Risiken, Entwicklung von Konzepten zur Minderung der Risiken und Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen. Notwendige Schritte sind in einem Fachausschuss festzulegen. Diese könnten sein: Analyse von Hochwasserereignissen Bestandsaufnahme von Hochwasserentstehung, Hochwasserauswirkungen und vorhandenen Schutzmaßnahmen Bewertung von Istzuständen Feststellung von Risiken Maßnahmenplanung zur Minderung von Hochw...
Weiterlesen...

Kabeltrasse für Windpark Kuhbett durch Selters

Die DunoAir Windpark Planung GmbH, 30880 Laatzen, plant innerhalb der Vorrangfläche 1144 des Teilregionalplanes Energie Mittelhessen in der Gemarkung des Bad Camberger Stadtwaldes die Errichtung des Windparks „Kuhbett“ mit insgesamt 6 Windkraftanlagen. Der Anschluss des Windparks an das öffentliche Stromnetz erfolgt im bestehenden Umspannwerk Niederselters. Von der geplanten Kabeltrasse ist eine Vielzahl von gemeindeeigenen Grundstücken betroffen (siehe Lageplan zur Drucksache GVE/2021/00381). Insgesamt verlaufen ca. 4.650 m der Kabeltrasse über gemeindeeigene Grundstücke, auch ist eine Gew...
Weiterlesen...
Top